Ich will doch nur ein Auto verkaufen

Von Richard Lehmann / März, 26, 2013 / 56 Kommentare

Nein. Das kann ich nicht einfach so im Raum stehen lassen. Sowas muss veröffentlich werden.
Fangen wir einfach mal von vorn an.
Wir haben ein Auto, einen Seat Toledo. Dieser Seat Toledo hat nun ein paar Jährchen hinter sich, ist nicht mehr der schönste, aber fährt noch super. Nun muss er aber leider weg, da er zu viel ist.
Also schnell Fotos gemacht, in alle bekannte Autobörsen online gestellt und gewartet.

Nun bekam ich neben Anrufen von unzähligen Autointeressenten aus dem fernen Osten auch einen von einem deutschen Autohaus names Autoland Neustadt, welches sich sehr für unseren geliebten Toledo interessierte. Die nette Dame am Telefon, Melanie, wollte mir gern per Mail ein Angebot zuschicken.
OK, vielleicht darf die Melanie nicht am Telefon über Geld reden. Ich geb ihr also meine Mail-Adresse und warte auf das Angebot.

Was ich erhielt, war natürlich kein Kaufangebot, dafür aber einen unterhaltsamer E-Mail-Wechsel.

Achtung. Popcorn bereithalten:

Sie möchten Ihr Fahrzeug verkaufen? >> Wir helfen Ihnen gerne!
Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Vermittlungsangebot.

Lassen Sie die Profis ran, wir vermitteln Ihr Fahrzeug mit modernster EDV-Technik.

200 Vermittlungen monatlich bei einer Vermittlungsquote von 80% sprechen für sich.

blablabla

Danke, Autoland Neustadt! Ihr bietet mir gefühlt die gleichen Leistungen, wie Mobile.de, Autoscout24 und Co…verlangt nur eben Provision dafür. Und die hat es in sich. Knapp 200 Euro für unser Auto, dafür macht ihr nochmal was genau?
Nagut, wenn ihr denkt, ich sei ein wenig doof…dann bin ichs eben.

Meine Antwort:

Hallo Melanie,

Sie dürfen mir gern das Fahrzeug abkaufen. Der Preis steht schon im Internet.
Mit freundlichen Grüßen

Nun antwortete Silke:

Hallo!

Vielen Dank für das Interesse an der Vermittlung Ihres Fahrzeugs. Leider konnten wir Sie telefonisch nicht erreichen.

Rufen Sie uns an und wir gehen telefonisch die Fahrzeugaufnahme zusammen durch.

Oder
Noch einfacher und schneller geht es aber direkt über unsere Homepage mit diesem Link:
http://www.nec-automobile.de/Fahrzeugaufnahme_Vermittlung.htm

Wenn wir die Vermittlung für Ihr Fahrzeug übernehmen, müssen Sie Ihre private Inserate aus dem Internet löschen.

Sollten Sie noch Fragen haben, melden sie sich bei uns. Wir sind telefonisch für Sie von blablabla zu erreichen.

Irgendwie scheinen die Kommunikationswege in der Firma ein wenig lang zu sein. Ich will mein nicht Auto von so einem fragwürdiges Unternehmen verkaufen lassen. Schon garnicht zu solchen abgedrehten Bedingungen.
Also schrieb ich der lieben Silke zur Information nochmal die gleiche Mail:

Meine Antwort:

Hallo Silke,

Sie dürfen mir gern das Fahrzeug abkaufen. Der Preis steht schon im Internet.

Mit freundlichen Grüßen

Silke liest wohl nicht richtig:

Hallo Herr Lehmann,

wir würden Ihr Fahrzeug bei uns in der Vermittlung aufnehmen. Wenn Sie das möchten können wir die Aufnahme jederzeit starten.

Mit freundlichen Grüßen

Ok, die Silke scheint jetzt nicht so recht verstanden zu haben, was ich mit meinen letzten Nachrichten wollte. Vielleicht waren das zu viel Buchstaben auf einmal. Ich wills ihr nochmal erklären.

Meine Antwort:

Sie können gern mein Auto kaufen. Was Sie danach damit machen, ist mir vollkommen egal.
Sie dürfen es nach dem Kauf gern weitervermitteln, nach Rumänien schicken, ihrer Schwiegermutter zu Ostern schenken oder als Stockcar verwenden.
Wenn Sie interessiert sind, dann haben Sie hier mein Angebot: 2490,00 Euro

Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen

 

Jetzt begann Silke zu verstehen. Ihre nächste Mail hatte einen anderen Inhalt…wenn auch recht irritierender Natur.

Silke wird flexibel:

Hallo Herr Lehmann,

sie können gerne bei uns eine Anfrage-Ankauf starten. Dazu müssten Sie bei uns auf die Homepage gehen und die Fahrzeugdaten eingeben und uns das per Email zuschicken. Die Geschäftsleitung entscheidet dann ob wir Ihr Fahrzeug ankaufen oder nicht. Sie bekommen dann von uns dazu noch mal bescheid.

Mit freundlichen Grüßen

Nach dieser Mail hatte ich da Gefühl, nicht ganz ernst genommen zu werden. Oder die Silke hat mich wieder nicht zu 100 Prozent verstanden. Irgendwie musste ich ihr doch mein Anliegen schildern können.

Meine Antwort:

Warum sollte ich eine Anfrage starten? Sie haben sich mit einer Anfrage an mich gewendet.
Wenn Sie zu einem Bäcker gehen, sagen Sie auch, was sie kaufen wollen, oder?
Ich glaube nicht, dass Sie dir Bäckertür öffnen und sagen „Ich möchte gern zwei Brötchen. Dazu gehen Sie bitte auf unsere Webseite und starten eine Anfrage. Wir geben Ihnen dann bescheid, ob wir Ihre Brötchen erwerben möchten.“

Wie gesagt, die Anfrage kam von Ihrer Seite. Also waren Sie auf MEINER Seite und kennen das Auto. Aus welchem Grund sollte ich dann nochmal auf IHRE Seite gehen?
Ehrlich gesagt ist es einfacher ein Verkaufsgespräch mit Rumänien-Ali und seinen Geschwistern wegen meinem Auto zu führen:

„Ich will Auto kaufen und zahle xxx Euro. Was sagt du dazu“
„Nein, das ist mir zu wenig“
„OK, Auf Wiedersehen“

Wenn ich mit jedem Kaufinteressenten einen E-Mail-Verkehr hätte, wie ich es gerade mit Ihnen tu, liebe Silke und liebe Melanie, dann wäre heute der Sanktnimmerleins-Tag und wir würden alle hysterisch lachend nackt um den lieben Herrn Jesus tanzen.

Also nochmal von vorn: Wollen Sie mein Auto kaufen?
Ja? -> Dann müssen Sie 2490,00 Euro auf den Tisch legen.
Nein? – > Dann verschwenden Sie bitte nicht meine Zeit.

Mit freundlichen Grüßen

Ich glaub, noch ausführlicher konnte ich mein Problem nicht schildern. Silke musste nun einfach begriffen haben, was ich von ihr will.

Silke ist in einer Schleife gefangen:

Hallo Herr Lehmann,

wir wollen Ihr Fahrzeug nicht kaufen wir würden es gerne in die Vermittlung aufnehmen wenn Sie das möchten?

Mit freundlichen Grüßen

Och Mensch, Silke!

Meine Antwort:

Ich glaube, Sie haben meine letzte E-Mail nicht begriffen.
Ich schlage vor, Sie drucken diese einfach einmal aus, und lassen sich von einem Waldorfschüler vortanzen:

Ich verkaufen Auto -> Du kaufen oder nicht kaufen?
Wenn nicht kaufen, dann stellen ein E-Mail-Kontakt. Nix mehr Mail schreiben. Still sein.
Wenn kaufen, dann du müssen bezahlen. Geld. 2490,00 Euro. Das ist viel Geld, ich weiß. Vielleicht hilft Ihnen der Waldorfschüler beim erklären der großen Summe.

Bis dahin eine schöne Woche noch. Ich bete, dass Sie bei dem nächsten Mittagessen nicht mit dem Kopf in die Linsensuppe fallen.

Ehrerbietigst, Herr Lehmann

Nun meine Frage: Ist Silke ein Mensch? Ist sie nicht vielleicht doch nur ein Programmierfehler, welcher unzählige stumpfer E-Mails versendet?
Fortsetzung folgt…


Kommentare:

  • inge

    Hallo,
    habe heute ein „Kaufangebot“ dieser Firma erhalten, denke aber das ich mir den Quatsch – siehe oben – erspare.
    Habe aber sehr gelacht. Lustig, wirklich lustig… aber brauch man das ? Nö !!!
    Gute Nacht und drückt mir Däumchen das sich noch einer meines Autos erbarmt.
    Gruß
    Inge

  • Ralle

    Super Beitrag, hab auch soeben eine SMS bekommen woraufhin ich zum Nachprüfen auf Ihre Seite gestoßen bin. Danke für den guten Beitrag und vor allem für die prima Minuten köstlicher Unterhaltung!
    Beste Grüße,
    Ralle

  • Kai

    Dankeschön an Herrn Lehmann für diese aufschlüssige und amüsante Schilderung und Erfahrung mit diesem „Verein“. Schön das es noch Leute gibt die sich die Mühe machen sowas online zu stellen! Hilft wahrschl. 1000en armen Altautobesitzern, die gezwungen sind ihren Wagen zu verkaufen, aus welchen Gründen auch immer. Ein Auto in der untersten Preisklasse zu verkaufen macht heute wirklich keinen Spaß mehr……….

  • Lilli

    Vielen Dank für diesen sehr ausführlichen Bericht! Ich habe eben meinen Wagen zum Verkauf eingestellt und prompt eine SMS mit einer Rückrufbitte erhalten. Wie schön, dass Google einem immer weiterhilf und auf solche tollen Beiträge verweist. Ich spare mir dann einfach die Zeit und die Nerven und rufe den Verein gar nicht zurück :o)
    Beste Grüße
    Lilli

  • andy

    Hallo
    Habe eine SMS von dieser Firma bekommen.
    Wenn ich so ausgefuchst wäre wie der Kollege hier der diesen Beitrag geschrieben hat,wäre ich Comedian.
    Respekt,habe richtig und gut gelacht.Finde es immer gut wenn Menschen so auf Starrsinn und Ideotie
    reagieren.
    Alles Gute und weiter so
    Andy

  • Philipp

    gegoogelt und hier auf die Seite gekommen… alle Fragen beantwortet und sehr gelacht !

    Danke !

  • Norbert

    Tja, man kann auch Spaß haben ohne irgendwo Eintritt zu bezahlen. Ich wollt einen Volvo verkaufen
    und bekam ein dubioses SMS. Jetzt weiß ich auch warum.

  • Lothar

    Auch ein herzliches Dankeschön von mir an Herrn Lehmann. Habe soeben auch eine SMS vom Autoland Neustadt Team erhalten und Gott sei Dank erst einmal gegoogelt. Nun weiß ich Bescheid und kann diese SMS beruhigt löschen.

  • Stefan

    Vielen Dank für diese amüsante und aufschlussreiche Lektüre. Gestern Abend Auto eingestellt, heute Morgen SMS mit dem üblichen Text bekommen. Google angeworfen –> hier gelandet. Habe nun den Rückruf unerledigt von meiner To-Do Liste gestrichen ^__^

  • Peter Ustinov

    Meiner Meinung nach ist die Betrachtungsweise aller Teilnehmer, wie auch die des so „lustigen???“ Autors, wirklich sehr sehr einfach. Hier werden Verkaufsräume, eine Vollkasko versicherte Probefahrt sogar bis 18 Uhr, sowie geschultes Verkaufspersonal geboten, die im Schnitt wahrscheinlich die 200€ Provision wieder ausgleichen. Wer hat schon Zeit und Lust erst nach 5-10 nörgligen Probefahreren zu verkaufen. Desweiteren entsteht für den Käufer das Gefühl eines vertrauenswürdigen Geschäftes im Autohaus (trotz reinem Privatverkauf ohne Haftung), wodurch mancher sicher eher kauft, als bei Handschlag im Wohnzimmer.
    Nichts desto Trotz finde ich den Privatverkauf doch lohnenswerter. Solange man als Verkäufer die nötige Zeit investieren will und kann.
    Für Immobilien übernehmen seit jeher Makler die Vermittlung, im Prinzip findet hier nichts anderes statt?! Grüße

  • Susanne

    Vielen Dank Herr Lehmann für diesen Lachanfall heute morgen‼️ und danke liebes Internet das Du mich bei der Suche nach „Autoland Neustadt hierher gebracht hast…
    Ich habe heute auch eine Nachricht erhalten und werde auf die Unterhaltung mit dem Programierfehler Silke usw. verzichten…

  • Manfred

    Habe soeben auch eine SMS und Telefonat von dieser Firma erhalten.
    Für wie doof halten die uns eigentlich ?
    Ich sagte: “ sucht euch mal einen anderen dummen „. Da wurde der Typ direkt ausfallend am Telefon.

    Also Leute Finger weg von solchen Schmarotzern, die für´s NIX tun eine Provision kassieren wollen.
    Das ist nichts seriöses und ihr handelt euch bei Vertragsabschluss nur Ärger ein.

  • Stefan

    gegoogelt und hier auf die Seite gekommen… alle Fragen beantwortet und sehr gelacht ! Vielen Dank dafür an Herrn Lehmann!!!!

    Danke !

  • Lemmi

    Danke für die Info, die haben mich auch grad angerufen, hab mir aber scho gedacht das des Bullshit ist…. :D

  • Uwe

    Genau das Gleich bei mir. Unglaublich mit welcher Ausdauer ;-) diese Firma Ihre Geschäftsidee durch zu pressen versucht. Aber Computer sind eben auch nur Menschen und die scheißen manchmal permanet auf das selbe Brett… ! Gib´s denn keine Gewerbeaufsicht mehr ??? Aber so funktioniert ja auch die Behörde… ! Lach wenn´s zum weinen nicht reicht !!!

  • Andreas

    Haben rund 2 Tage nach dem Einstellen bei mobile.de auch eine solche SMS erhalten.

    Daraufhin habe ich direkt mal die HandyNummer aus dem Angebot genommen. Hatte auch schon andere SMS mit Kaufangeboten erhalten, die rund 25% unter dem Angebotspreis lagen.

    Ich weiß garnicht welche Deppen sich die Mühe machen per plumper SMS ein Auto zu kaufen.

    Danke für die gute Schilderung – zum Glück gibt es heute ja das Internet und man kann sich schnell schlau machen.

  • Andi

    hahaha… TOP!

    gleich sms gelöscht ..

  • Dennis

    Habe ebenfalls eine sms bekommen…
    vielen dank an Herrn Lehmann, 5 min lang beste Unterhaltung!!!!

  • Martina

    Danke für die Warnung. Habe das Autohaus Neustadt auch erstmal gegoogelt zwecks Erfahrungsberichte, als ich nach 2 Tagen eine Rückrufbitte (ohne verpassten Anruf?!?!) per SMS erhalten habe. Ich lass es mal besser bleiben, den Kontakt mit dieser Firma zu suchen..

  • Klaus

    Hallo, ich habe über den Artikel so gelacht, daß man es durchs ganze Haus hören konnte. Bei dieser Firma habe ich ein Auto für weit über 20000 Euro besichtigt, welches eine verdellte Haube, 2 ziemlich heftig verschrammten Alufelgen und 9 Jahre alte Bereifung hatte. Diese Mängel waren nicht im Inserat aufgeführt. Für all dies räumte der Verkäufer lediglich einen Nachlaß von 490 Euro ein. Das hat mich einen Tag meines Lebens und 700 Kilometer Autofahrt gekostet!

    • Richard Lehmann

      Lieber Klaus,
      der Beitrag ist nun schon einige Zeit alt. Umso erstaunlicher ist, mit welcher Konstanz ich immer wieder Nachrichten meiner Leser erhalte, die sich über dieses Unternehmen ärgern oder amüsieren.
      Viel Glück beim weiteren Autokauf.

  • Nina

    Hallo Herr Lehmann, vielen Dank dass Sie das online gestellt haben. Ich versuche gerade mein Auto zu verkaufen und erlebe die kuriosesten Sachen…u. a. habe ich heute auch eine SMS von oben besagter Firma bekommen. Aber inzwischen ist man ja schon vorsichtig und googelt. So bin ich auf Ihre Seite gekommen…nochmals vielen Dank. Als Frau ein Auto zu verkaufen ist nochmal eine Spur interessanter weil viele denken, man (Frau) ist auf der Brennsuppe daher geschwommen (wie man im Allgäu so schön sagt) Ich versuche es noch eine Woche und dann stell ich mir das Auto in den Garten und setze Blumen und Gemüse rein ;-)
    Eine schöne Woche und liebe Grüsse aus dem Allgäu
    Nina

  • Denny

    Haha. Geil. Mir haben die heute auch eine SMS geschrieben. Habe erst versucht zurückzurufen und dan gegooglet…. Jetzt bin ich ganz froh dass Sie nicht rangegangen sind :)

  • Blade

    Guten Abend,
    Habe auch eine SMS bekommen von denen und war erst mal verwundert, dass ein „Autohaus“ ne SMS schreibt um ein Auto „Kaufen“ zu wollen. Habe dann gegoogelt und diesen sehr lustigen Beitrag gelesen. Danke dafür und war sehr Hilfreich….Da muss man echt lachen wenn man das ließt^^
    Ich warte dann lieber bis eine meinen Audi A3 kaufen möchte.

  • Andre

    Hallo,

    auch ich habe diese ominöse SMS bekommen. Habe mich dann mal auf deren Internetseite schlau gemacht, was genau dahinter steckt. OK, viele Hausbesitzer schalten einen Makler ein, wenn sie ihr Haus verkaufen wollen. Warum dann keinen Makler für’s Auto, denn genau das ist es ja, was das Autoland in diesem Fall macht. Und dass da dann eine Provision fällig wird, wenn es jemand schaft etwas zu verkaufen, was man selber evtl. so schnell nicht verkauft bekommt, ist klar und für mich auch absolut in Ordnung und legitim. Was mich in dem Fall aber gestört hat, und warum ich mich daraufhin dagegen entschieden habe, ist, dass man seine Privaten Anzeigen im Internet löschen muss und ich nicht mehr die Chance habe, mein Auto selber zu verkaufen. Das ist schade und für mich der Haken an der Geschichte.
    Aber trotzdem vielen Dank für den unterhaltsamen Beitrag.

  • Stephan

    Hallo Herr Lehmann, die Beschreibung des E-Mailverkehrs mit diesem „Autohaus“ ist wirklich Spitze, selten so gelacht!!
    Es ist wirklich erstaunlich, wie lange diese SMS-Masche schon läuft und wie immer wieder versucht wird, mit nix in der Hand Geld zu machen.
    Vielen Dank für den aufklärenden Beitrag!

  • vl schreihals

    Gaaaanz großes Lob,

    dieser Beitrag hält mich gerade vom Verkauf über diese Version ab. Ich hab grad lang gelegen vor Lachen : ). Echt spitze geschrieben. : )

    Habe soeben das gleiche Angebot erhalten, aber im Zeitalter von Hü und Hott bei Tante Google habe ich sofort recherchiert und bin gleich mal hier drauf hängen geblieben!

    Mich nervt diese derzeitige Überflutung von osteuropäischen daumengepeilten Angeboten ohne Fahrzeuge gesehen zu haben.

    Diverse Mobilplattformen und der private Autoverkauf ist mittlerweile zum kotzen, da der Markt so kaputt ist. Kein Auto fährt mehr richtig (weil nichts mehr taugt ob Alt ob Neu), – die Autos die nen anständigen Preis haben werden als („Wirs du nisch los de Audo fur Breis“) angefragt.
    ________________________

    Was sagt uns das?
    Der normale Alltags-Vielfahrer wird permanent in den Poppes ge….(hier freies Schimpfwort einsetzen).

    – Neuwagen haben häufig nach 70.000km Motorschäden
    – Gebrauchte kauft man Privat viel zu teuer
    – Gebrauchte kauft man kaum noch ehrlich und ohne versteckte Macken
    – Gebrauchte verkauft man Privat für paar Bonbons und Luftballons
    – man verbrennt Geld in Reparaturen, die nichmal das Auto gekostet haben (tausende)
    – Alte Autos gibts kaum noch, da dank Abwrackprämie alle Kisten in Afrika rumgurken
    – Autos mit Werten bis 10.000€ stehen mittlerweile auf den Trailern gen Osten..
    etc.
    – Und das Beste: Konzerne wissen bei Reparaturen ab 2005 teilweise nicht mal welche Fehler die eigenen Fabrikate so alle draufhaben (oder wissen, in der Konstruktion sch.. gebaut zu haben)
    ____________________________

    Moral von der Geschicht:
    #Geh Arbeiten, damit du dir ein kurzzeitig fahrbares Fahrzeug kaufen kannst, um damit auf Arbeit zu kommen, um dir so das nächste Auto leisten zu können!#
    ____________________

    Danke für diese Seite, ich musste mich mal auskotzen ; )
    Liebe Grüße!

  • Geli

    Klasse geschrieben ! Danke. So was bewahrt doch vielleicht viele vor jeder Menge Ärger. Hab ne SMS bekommen, nach dem ich das Auto gestern online gestellt habe. Gleich mal gegoogelt – kam mir eh seltsam vor weil ich zurückrufen sollte. Dieser Bericht hat mir jede Menge Zeit gespart. !!

  • vwgolf6

    Super gute Information!!!!

    Jetzt wissen wir, woran wir sind…und werden ganz bestimmt nicht bei denen anrufen.

  • Kangoo

    Super!!! Danke, das spart Zeit und Ärger!!
    ..und macht auch noch Spass zu lesen, so traurig wie es ist…

  • BMWDriver86

    vielen dank für die schilderung

  • Bert

    Danke für den Hinweis, hatte auch gerade so eine SMS. Und danke für die schönen Bilder im Hintergrund – ihr macht tolle Fotos :)

  • Chris

    Aktuell immer noch mit gleicher „Masche“ unterwegs. Man findet auch immer wieder online Fahrzeuge mit Anbieter „Autoland Neustadt“ – ergo.. sie haben ERFOLG und verdienen Geld mit unbedarften Autoverkäufern ;) na also..
    Aus ihrer Sicht: ALLES RICHTIG GEMACHT ;)

    Danke für die humorvolle Schilderung hier!!

  • Ursi

    Hallo Herr Lehmann,
    vielen Dank für diesen humorvollen Erfahrungsbericht. Auch ich habe heute eine SMS von dieser Firma erhalten und mich zunächst gewundert, warum die mich nicht einfach anrufen. Schließlich wollen die ja etwas von mir und nicht umgekehrt. Darum wollte ich mir im Internet mal ein paar Informationen holen und bin dabei über Ihren Bericht gestolpert, der genau das bestätigt hat, was ich schon vermutet hatte, und mir einige überflüssige Korrespondenz erspart hat.
    Dankeschön :-)

  • Benjamin

    Bei mir der gleiche Mist,

    gestern Abend die SMS bekommen. Eben zurück gerufen und die Damen am Telefon will meine E-Mail Adresse. „Wir schicken Ihnen den Vorschlag zu…“ Welchen Vorschlag denke ich mir? Kein Angebot? Wollen die nicht mein Auto kaufen? Also ab ins Internet und erst mal das „Autohaus“ Autoland Neustadt gegooglet und dann bin ich hier gelandet…

    Warum soll ich Provision bezahlen für Inserate, die ich selbst ins Netz stellen kann? Bloß nicht drauf eingehen sag ich dazu! Finger weg!

  • Cesar

    Habe gestern mein Auto zum Verkauf eingestellt und heute Vormittag die Bilder nachgeliefert.
    Am Nachmittag eine SMS vom Autoland Neustadt mit
    der bitte um Rückruf erhalten.

    Mein erster Gedanke: Warum soll ich anrufen die doch was von mit möchten? Also eine kurze SMS zurück was Sie den wissen möchten und warum Sie nicht selber anrufen?

    Wieder Zuhause, bei Google nachgeschaut und auf die schöne Korrespondenz von Herrn Lehmann gestoßen.

    Die ziehen wohl öfter die Masche durch.

    Danke an alle die hier Ihre Erfahrungen mit dem Autoland Neustadt (autoland-nec…) dokumentieren.

    Ich kann mich Benjamin nur anschließen:
    FINGER WEG!

  • Uwe Paschke

    danke für den Hinweis

  • T. Neumann

    Allerbesten Dank für diesen durchaus lustigen Erfahrungsbericht. Auch ich habe eben eine SMS von diesem „Autoland“ bekommen. Bezüglich meines Inserates bei Mobile.de.

    Nach dem lesen Ihres Berichtes erspare ich mir einen Rückruf bei diesem Unternehmen :) Danke Ihnen und eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch.

    T. Neumann

  • Manfred Tigges

    Hier ein viel einfacheres Unternehmenskonzept für
    diese „Firma“:
    „Schickt uns € 200,00 und setzt dafür unsere
    Telefonnummer in Eure Anzeige“.
    Würde eine Menge Telefonkosten und Stuss ersetzen!

  • Ella

    Hallo!
    Es ist mittlerweile März 2016 und sie versuchen es immer noch!
    Habe gerade auch eine SMS bekommen und erstmal gegoogelt.
    Danke für den Beitrag! Werde mir den Schlagabtausch auch nicht antun…

  • Wolf V.

    Auch im Juni wird das Speil betrieben- hartnäckig sind die schon. Verboten ist es auch nicht, geschickt aber ebensowenig. Herrn Lehmann sei Dank, es gibt noch Menschen, die intelligent und gleichzeitig belustigend schreiben können, ganz starker Auftritt- sie sollten das beruflich machen, die jetzigen Akteure verblassen immer mehr.
    Beste Grüße aus Oberbayern

  • Claus

    Hi,

    super Beitrag, und auch ich habe die SMS bekommen und jetzt gelöscht ;-)

  • Deniz

    die Machenschaften und die „opfer“ schildern ihre Erfahrungen gut bei motortalk.

    AUF KEINEN FALL SICH BLENDEN LASSEN VON DEN LACKAFFEN !!!!

    http://www.motor-talk.de/forum/wer-kennt-nec-automobile-t1463075.html

  • Manu

    Hy Ho ,,,
    Danke für den Tip !!
    Hab grad ne SMS bekommen , wie gut das es Google gibt ;-)
    Grüsse Manu

  • Rolf

    Habe gestern auch eine SMS bekommen. Nachdem ich die Firma gegoogelt habe und auf diese Seite gestossen bin, werde ich da nicht anrufen.
    Danke für den Tip.

  • Heiko

    Soeben auch eine sms bekommen. Danke für diesen tollen Blog – sofort gelöscht :-)

  • Michael

    Ebenfalls diese SMS bekommen. Kurz bei google geprüft und hier gelandet, Vielen Dank! Spart mir den Anruf und die Folgen.

  • Dorn

    Ich habe auch mit Autoland Neustadt keine guten Erfahrungen gemacht. Bei der Vermittlung meines Autos gab ich mit an, dass mein Auto einen kleinen Parkplatzrempler hatte und der Mangel mit Spachteln und Neulackierung komplett beseitigt wurde. Ein Herr Walter, kontrollierte meinen Skoda und sagte mir, dass er diesen Umstand im Text des Angebotes von Autoland Neustadt aber mit aufnehmen müsste, aber keinesfalls in der Überschrift. Umso mehr war ich erstaunt meinem Skoda mit dem hervorstechenden Merkmal „Unfall“ im Angebot von Autoland Neustadt wiederzufinden. Nun wollte es der Zufall, dass mein Bekannter, welcher mich an dem Tag der Übergabe zu Autoland begleitete, Interesse an einem BMW Kombi hatte, welcher auf der Ausstellungsfläche von Autoland stand. Dieser hatte eine große Beule an der hinteren Stoßstange. Aufgrund des Interesses notierten wir die Daten des BMW. In der Internetofferte stand dieser BMW ohne einen Mangel in der Homepage. Nur diesen Umstand habe ich es zu verdanken, daß Autoland den Begriff Unfall aus der Überschriftenzeile des Angebotes meines Skodas wieder herausnahm(sonst wäre das Auto de facto unverkäuflich gewesen). Der Wagen war dann nach der Korrektur auch nach einer Woche verkauft. Der hinterhältige Vermittler Herr Walter schwatzte mir noch für 50 € eine „Homepageplatzierung“ auf. Was nützt einem aber ein Auto auf dem 1. Platz einer Homepage, wenn sofort in der Überschrift des Angebotes „Unfall “ steht.

    • Richard Lehmann

      Es ist echt traurig, dass Händler zu solchen Tricks greifen, um höhere Gewinne zu erzielen.

  • Bernhard Kö.

    Ja, auch ich fand diese Geschichte amüsant.
    Ja es wir immer unangenehmer ein Fahrzeug zu verkaufen. Ich nix sprechen deutsch „aber viel zu teuer, alles kaputt ich dir geben…“ oder solche und ähnliche dubiosen Unternehmen wie „Autoland Neustadt Team“.
    Kostet unnötig Zeit und man traut keiner Email, keiner SMS…
    Sofort immer googlen

    Für bestimmte Delikte sollte die Todesstrafe doch wieder eingeführt werden, u.a. für z.B. Spam-Email Versender, Autoankauf per Fax, usw, usw…

  • Jo

    Habe soeben ebenfalls eine SMS erhalten, unglaublich dass solch ein Geschäftsmodell (immer noch) funktioniert. Danke für diese Infopage, war ziemlich aufschlussreich und amüsant!!

  • Isabell

    Vielen herzlichen Dank für den wunderbar ironischen Beitrag! Ich habe auch soeben eine SMS von Autoland bekommen und zum Glück erst mal den Namen gegoogelt, bevor ich reagiere. Jetzt kann ich mir den mühseligen und sinnlosen Kontakt ersparen. :)
    Meine kleine schöne A-Klasse bekomme ich bestimmt auch alleine gut verkauft!

  • Richard R.

    Habe auch heute SMS von Autoland Neustadt bekommen, und mich gleich gewundert, warum rufen die mich nicht an wenn die mein Auto wollen, nur auf mein Rückruf warten. Also gegooglt und gefunden. Oder WhatsApps +44 7464 193329 bekommen, Ich interessiere mich für Ihr Auto, lassen Sie mich wissen, Ihren unteren Preis kontaktieren Sie mich in meiner E-Mail, joeewanck@gmail.com Ich warte auf Ihre E-Mail. Dann frage ich mich warum kann ich per WhatsApp nicht antworten, nur unbedingt meine E-Mail frei geben?
    Danke für Rezensionen, Herr Lehmann hat Humor super ;-))

  • Moni G.

    Hallo,
    ob ihr es glaubt oder nicht, die sind noch immer aktiv. Muss sich wohl lohnen …

  • Marcello

    Hallo Herr Lehmann,

    besten Dank für den netten Zeitvertreib. Habe heute ebenfalls eine SMS erhalten. Allerdings haben sie vorher tatsächlich den telefonischen Kontakt gesucht gehabt. SMS direkt gelöscht und zum Glück nicht zurückgerufen.
    Es scheint allerdings genügend Abnehmer für das Geschäftsmodell zu geben. Immerhin ist der Ersteintrag hier schon über vier Jahre her…
    Danke nochmals für die Infos!
    MfG

  • Hubert

    Gerade die selbe SMS bekommen .googel auf um zu sehen wer dahintersteckt und prompt auf diese Seite gelangt .Es spiegelt sich das nur noch Banditen unterwegs sind die versuchen dir mit allen erlaubten Mitteln versuchen das Geld aus der Tasche zu ziehen .Selbe Erfahrung mit wir kaufen dein Auto .lockangebot zu angenehmen 34.000 € für ein hochwertiges Cabriolet .Preis ohne Extras .Also Termin vereinbart um den Wagen bewerten zu lassen .Jedoch 1tag vorher gegoogelt und durch zahlreiche Einträge auf die Machenschaften aufmerksam geworden .termin wahrgenommen netten begutachtet gehabt .Daten wurden nach Berlin übermittelt von wo aus wir in 2-3 Std ein Kaufangebot bekommen sollen .Wir fahren in Trier los da sage ich zu meiner Frau schätze mal das wir ein Angebot über 26.000€ erhalten werden , Sie lacht mich aus und ist der Meinung das es sicher um die 35.000€ sein werden .Und was soll ich sagen nach 3 Std kommt das Angebot über 27.033 € musste lachen und war meinem Preis schon relativ nah dran .Dazu muss ich sagen das das Auto mehr als 38.000€ wert ist .Dazu kommen auch diese komischen Nachrichten von Menschen die ungesehen mein Auto kaufen wollen obwohl sie in Elfenbeinküste wohnen .Wie doof halten die Menschen überhaupt.Dazu noch ne reiche Millionärin Vermögen 3,8 Millionen Euro muss sich ne gebrauchten BMW kaufen und verspricht dazu noch 10 % ihres Vermögens um ihr Geld nach Deutschland zu transferieren .
    Also ist schon erstaunlich was man erlebt wenn man ein Fahrzeug sogar mit Garantie verkaufen möchte .

    Danke Herr Lehmann für ihren tollen Beitrag .

Hinterlasse eine Antwort

Kommentar abschicken

UA-26248900-1