Ich bin ein Herbstfan

Von Richard Lehmann / Oktober, 8, 2012 / 1 Kommentare

Ja, ich bin ein Herbstfan. Allerdings nur die ersten Wochen, in denen es noch ein bisschen wärmer ist. Aber sieht es nicht einfach genial aus, wenn sich der Wald, die Sträucher und die Wiesen in unendlich vielen Gelb- und Rottönen färben?
Vielleicht liegt es daran, dass ich langsam alt werde, oder daran, dass mir meine Arbeit viel Zeit wegfrisst. Es kann aber auch einfach nur an dem beschissenen Fernsehprogramm liegen, dass ich lieber durch den Wald spaziere, als mich von gelangweilten Hausfrauen, dämlichen Kuhbauern und Wissenssendungen über „wie kommt eigentlich die Leberwurst in ihre Pelle“ in den geistigen Abgrund ziehen lasse.

Nun war ich wiedermal mit meiner bezaubernden Erika unterwegs und stiefelte mit ihr gemeinsam durch unseren heimischen Wald. Vorbei an einem seltsamen Mann, der mit einem Sauger das Laub vor seiner Tür wegsaugte und vorbei an drei Bauarbeitern, die dem achso gefährlichen Waldboden mit Bagger, Planierraupe und jeder Menge Straßenbelag zu Leibe rückten. Recht so…da waren ja überall Stolperfallen auf dem scheiß Boden. Was fällt auch dem Kackwald ein, einfach so zu wachsen, wie er Lust hat? Jetzt kann ich in Zukunft wenigsten gleich mit dem Auto in den Wald fahren und ruinier mir nicht meine Stoßdämpfer. Ich danke herzlich. Das Leben kann manchmal so scheiße schön sein.

Irgendwann waren wir dann doch für uns allein und konnten tatsächlich die Natur genießen. Eine bemerkenswert schöne Natur übrigens. Sie war wahrscheinlich schon immer da und direkt vor meiner Nase…aber irgendwie habe ich sie nie so richtig wahrgenommen. Egal, auf dem Nachhause-Weg kam mir ein Gedankenblitz. Ich will hier Fotos machen…morgen…mit einer hübschen Frau (schließlich soll sie doch meine Bilder aufwerten)…und das bei Sonnenuntergang. Und es sollten Fotos nur für uns sein. Keine Erwartungen, keine Vorgaben…einfach probieren und schauen, was dabei herauskommt.

Der Rest ist schnell erzählt: Wir luden Paula-Maxine, so heißt unser bezauberndes Modell zu uns ein. Die Erika verpasste unserem Modell ein saugeiles Styling und kurze Zeit später waren wir wieder an unserem lauschigen Plätzchen. Wie es weiterging, seht ihr auf den Fotos :)

Übrigens, seltsamerweise entstanden diese Fotos am 03. Oktober, was nicht nur der Tag der dt. Einheit ist, sondern irgendwie seit letztem Jahr einer kleinen Tradition zu folgen scheint: Einfach mal raus in die Natur und Fotos machen. Nur der Fotos wegen. Ohne Erwartungen. Aber den wohl schönsten Bildern, die man machen kann.

(Klick auf die Bilder für größere Ansicht)


Kommentare:

  • Stefanie

    oh … so schön :) freu mich schon auf den 13. April :)
    Liebe Grüße
    Stefanie

Hinterlasse eine Antwort

Kommentar abschicken

UA-26248900-1